• Juni 14, 2018

Nationaldenkmal am Veitsberg

Nationaldenkmal am Veitsberg

1024 583 Segwayfun.eu

Das Denkmal ist heute ein Museum der modernen Geschichte mit einer multimedialen Exposition. Im Souterrain finden Sie eine Exposition zum Thema Labor der Macht. Diese Ausstellung in den Kellerräumlichkeiten des Nationaldenkmals am Veitsberg, die in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts als ein Hinterland für den einbalsamierten Körper des Staatschefs Klement Gottwald errichtet wurden, erinnert nicht nur an die Person Klement Gottwald selbst und die Umgestaltung des Denkmals zu einem Mausoleum, sondern auch an die kommunistische Propaganda und die Epoche des Regimes der 50er Jahre in seinen schlimmsten totalitären Äußerungen.
Das Denkmal wurde in den Jahren 1929-1938 zu Ehren der Teilnehmer am Kampf für die Entstehung der Tschechoslowakischen Republik errichtet. Während der Besetzung dient es als ein Lager des militärischen Materials, nach dem Jahre 1948 wurde es zur Propaganda des Regimes missbraucht (u.a. Gottwald-Mausoleum und Begräbnisstätte der bedeutenden Persönlichkeiten des ehemaligen Regimes, Gedenksaal der Roten Armee). Ein Bestandteil des Denkmals sind auch die drittgrößte Bronzestatue der Welt – die Žižka-Reiterstatue und ein Café mit einem Panoramablick auf Prag.